Das richtige CBD-Öl für mich?

Wie finde ich das richtige CBD-Öl für mich?

Dosierung von CBD-Öl - Blatt von der Hanf Pflanze

Du hast dich eventuell von deinem Arzt über alternative, und vor allem günstige Therapiemöglichkeiten (Zum Beispiel in der Schmerztherapie ) beraten lassen, und bist auf CBD Öl gestoßen. Sicherlich hast du dich danach zudem in den Medien oder auch in sozialen Netzwerken über das Thema CBD informiert, und hast dich für einen Kauf entschieden.

Jetzt stellst du dir sicherlich weitere Fragen Welches Öl ist das beste für mich? Wie hoch muss die Dosierung sein? Wo kaufe ich vor allem geprüfte und zertifizierte Ware? Welchen Marken oder Shops kann ich dabei trauen? Bei der Suche im Netz kann man da schon mal schnell die Übersicht verlieren. Daher möchten wir dich bei deiner Suche nach dem passenden CBD-Öl unterstützen und beraten.

Empfehlungen von Shops und Produkten

Wir empfehlen nur Shops und Produkte, von führenden Herstellern die du völlig legal kaufe kannst. Daher empfehlen wir auch nur Produkte, denen wir auch zu 100% vertrauen, und aus Erfahrung wissen, dass schneller Versand und günstige Preise garantiert werden.

Ein großer Test von Ölen im Januar 2020 brachte dabei klare Sieger hervor. Am beliebtesten waren CBD Öle mit einem Gehalt von 5%, 15% und 20% mit jeweils 250ml.

Aber welches ist jetzt das passende für dich und deine Beschwerden ?

Definition

Zunächst einmal: Cannabidiol kurz CB ist ein Wirkstoff der weiblichen Hanfpflanze. Diese Pflanzen-Sorte unterscheidet sich jedoch deutlich in ihrer Art- und Wirkungsweise (wie auch der chemischen  Zusammensetzung),  der der Marihuana-, beziehungsweise THC produzierenden Pflanzen-Art.

CBD wirkt daher nicht berauschend und psychoaktiv. Daher erfreuen sich immer mehr Menschen, auch im deutschsprachigen Raum, an der vielfältigen, und gesundheitlichen Wirkung.

Wirkung von CBD

CBD wirkt bewiesener Massen auf 2 körpereigene Rezeptoren. Das sogenannte Endocannabinoid System. Die einen befinden sich in unserem zentralen Nervensystem und die anderen in unserem Verdauungstrakt. Kommt es zu Störungen im Organismus kann CBD dafür sorgen, dass sich bestimmte Stoffe nicht mehr an den Rezeptoren anheften, und sorgt langfristig dafür, das sich der Körper regeneriert.
Man kann sich wieder besser konzentrieren, und der Schlaf wird wieder an Qualität gewinnen. Darüber hinaus wirkt CBD in Verbindung mit Antibiotika entzündungshemmend und verstärkt dessen Wirkung. Ebenso wirkt es sich im zentralen Nervensystem positiv auf Schmerzrezeptoren aus, und lindert auf Dauer chronische Beschwerden.

Es hilft dem Körper auf natürliche Weise, sich selbst zu regenerieren. Ähnlich dem Immunsystem des menschlichen Körpers. Da es zudem nicht High macht, ist es, wie von vielen Berichtet wird, gut verträglich und hat so gut wie keine Nebenwirkungen.

Geringe Nebenwirkungen

CBD ist ein 100% biologisches Naturprodukt und hat im Gegensatz manch anderer chemischer Keulen wenige, bis nur sehr milde Nebenwirkungen.

Grundsätzlich kann man daher die Empfehlung aussprechen, dass CBD bedenkenlos konsumierbar ist.

Es wird von einigen lediglich von anfänglicher Müdigkeit, gesenktem Blutdruck,

Mundtrockenheit sowie von Benommenheit berichtet. Diese treten aber nur in den seltensten Fällen auf.

Wobei hilft CBD am meisten?

Internationale Studien haben belegt, das CBD für verschiedenste Anwendungsgebiete Linderung verschafft.

Am häufigsten wird es bei:  

  • Bei Schmerzen
  • In der Krebstherapie
  • Bei Angststörungen
  • Bei Depressionen
  • Bei Schlafstörungen

verwendet.

Mit CBD Abnehmen ?

CBD eignet sich ideal zum Abnehmen, da es sich auf den Stoffwechsel und den Appetit gleichermaßen positiv auswirkt. Studien haben gezeigt, dass durch die Einnahme von CBD der Appetit gezügelt wird und Heißhunger-Attacken ausfallen.

Gibt es noch andere Formen außer Öl ?

Die gängigste und beliebteste Form ist das CBD-Öl.

Einfach in der Handhabung, Günstig und mit einer langen Wirkungszeit wird es von den meisten favorisiert.  Bei akuten Beschwerden wird bei einigen auch das vaporisieren in einem Verdampfer (E-Zigarette) bevorzugt, da die Wirkung extrem schnell Eintritt.  Jedoch hält ist die Wirkungsdauer nicht so lang wie bei er Öl-Einnahme. Erwähnenswert wären noch CBD Kapseln. Viele empfinden den Geschmack des Öls als zu bitter. Aber auch hier liegt der Vorteil in der Wirkungszeit.

CBD Salben und Cremes sind besonders bei Hauterkrankungen zu erwähnen.

CBD Mundspray ist ebenfalls erhältlich und mit verschiedenen Geschmacksaromen versehen.
 

Wie oft am Tag sollte ich CBD einnehmen ?

In der Regel startet man mit 3 Tropfen 3x täglich, beginnend mit einer 5% Lösung und bei leichteren Beschwerden. Sind die Beschwerden höher, wie zum Beispiel bei der Schmerztherapie, sollte man mit einer höheren Lösung von 15% beginnen.

Im Laufe der Zeit ( dabei sollte man 14 Tage Zeitraum einplanen ) entscheidet man selber, ob eine Erhöhung erforderlichen der Menge bis zur gewünschten Wirkung notwendig ist oder nicht.

Als  Faustformel gilt daher:  Mit wenigen Tropfen starten und langsam erhöhen.

Wie wird das Öl eingenommen ?

Der Wirkstoff wird am allerbesten von der Mundschleimhaut absorbiert. Daher sollte man das Öl mithilfe der Pipette unter die Zunge träufeln und es dort für einige Sekunden belassen… Nach einiger Zeit wird das Öl geschluckt und entfaltet dann im Verdauungssystem seine volle Wirkungskraft.

Der ideale Aufbewahrungsort für CBD-Öl ist im Kühlschrank. Dort wird es vor Feuchtigkeit, Hitze und Sonnenlicht geschützt und hält so bis zu 3 Monate. Vor gebrauch sollte man die Flaschen etwas schütteln, damit verteilen sich die Bestandteile optimal. Um die Haltbarkeit zu gewährleisten, sollte man die Flasche wieder sofort verschließen.

Kaufberatung

Den riesigen Dschungel der Angebote zu durchforsten ist sicherlich schwer.

Eine Unzahl an Varianten, mit den unterschiedlichsten Extrakt-Konzentrationen, zum Teil für Mensch als auch für Tiere, zu unterschiedlichen Preisen und Qualitätsformen führen zwangsläufig schnell zu der Frage „ Wo bekomme ich das beste  Preis-Leistungs-Verhältnis für die beste Qualität. Wie sich in Studien herausgestellt hatte, wurden CBD-Öl verkauft, die in ihrer Zusammensetzung nicht mit der Beschriftung übereinstimmen, und bei einigen wurde sogar erst kein oder kaum CBD  beigefügt.

Es gibt sogenannte „ Warning Letters“ . Dort dokumentiert die FDA jedes Jahr geprüfte Produkte.

Den niemand kauft gerne wirkungslose oder minderwertige  Präparate.

Viele sichere Online-Portale werben mit Zertifizierung und geschultem Fachpersonal die im Umgang von kontrolliertem Hanf Anbau vertraut sind. Da die Hanf-Pflanze bei der Wachstumsphase Substanzen aus der Luft als auch aus dem Boden absorbiert, entscheidet die saubere Umgebung bei dem Anbau über Qualität und der biologischen Zusammensetzung

Daher sollte man CBD-Öle nur aus  biologisch angebauten Hanfpflanzen auswählen.

Jede CBD Hanf-Pflanze hat einen sehr geringen Anteil an THC. Laut deutschen Gesetz darf diese Pflanze nur einen THC Anteil von 0,2% betragen.  Diese Richtlinien gelten für alle frei verkäuflichen, also nicht verschreibungspflichtigen, CBD-Öl. Solange du also CBD Produkte mit unter 0,2% THC-Gehalt konsumierst, ist alles Legal.
 

Gibt es in CBD Produkten Schadstoffe ?

Industriell angebauter Hanf wird von geschulten Fachleuten ausschließlich unter der Wegnahme von Pestiziden und Herbiziden, in eigens dafür geschaffenen Gewächshäusern auf rein biologische  Weise angebaut. Diese Methode wird streng Kontrolliert und dementsprechend zertifiziert.  Nur diese hochwertigen CBD Produkte gewährleisten höchsten Standard, und sind frei  von Schadstoffen, oder Schwermetallen.

Ist also dein CBD Öl aus 100%biologischem Anbau, kannst du es bedenkenlos verzehren. Absolute Gewissheit bekommst du, wenn dein Shop zudem mit geprüften Laborergebnissen

wirbt. Diese Transparenz gibt dir zusätzliche Sicherheit.

Ist in CBD nur CBD ?

Für den Körper ist ein vollständiges Spektrum aller Cannabinoide ( Terpene) für die Absorption wesentlich besser, als nur das reine CBD Isolat.

Diesem Isolat fehlt es an nützlichen Naturstoffen. Daher  wirken Vollspektrum CBD Produkte effektiver als CBD Isolate.

Wie wird CBD-Öl gewonnen?

Nicht nur der Anbau stellt für die Qualität und Reinheit des Produktes eine Herausforderung dar, sondern auch die eigentliche Gewinnung des Öl aus den Blüten und der Blätter.

Zur Extraktion werden verschiedene Verfahren angewendet, wobei die Extraktion mit Co2 wohl die schonendste und sauberste Lösung darstellt.

Im Vergleich zu anderen Gewinnungsmöglichkeiten, hinterlässt die Co2 Extraktion keinerlei Rückstände und ist besonders schonend gegenüber auch den anderen wertvollen Bestandteilen der Pflanze.

Was muss man für gutes CBD-Öl bezahlen?

Wie bei allem muss es nicht das teuerste sein um gute CBD-Qualität zu erwarten. Allerdings ist ein sehr niedriger Preis immer auch ein Indiz für geringe Qualität. Daher unser Rat: Finger weg von Billig-Angeboten. Es geht hier schließlich um Ihre Gesundheit.

Wie man sicherlich hieraus Ableiten kann, spiegelt sich Anbau und Herstellung einer hochwertigen Ware auch im Preis wieder.

Im Gegenzug gehen ungünstige Anbaugebiete, eine schlechte Verarbeitung bis hin zu den Inhaltsstoffen, immer zu Lasten des Käufers.

Ein höherer Preis kann also durchaus gerechtfertigt sein.

Daher ist es auch Ratsam nicht an der falschen Stelle zu sparen, auch oder gerade wenn man CBD nur erst mal Testen möchte. Gute Produkte, wie zum Beispiel das Premium CBD-Öl 10%, gehören zur gehobene Spitzenklasse und unsere Kaufempfehlung.